Frühjahrsputz: 5 Wege zur Erneuerung von Geist und Körper

Von Deepak ChopraÜbersetzungChopra Team Deutschland


Frühjahrsputz: 5 Wege zur Erneuerung von Geist und Körper

Der Frühjahrsputz ist ein Ritual, das manche Menschen genießen und andere auslassen. Wie auch immer wir dazu stehen, der Frühling ist auf jeden Fall eine Zeit der Erneuerung und Frische. Unser Körper ist von der Evolution darauf programmiert, das Frühlingserwachen zu spüren, aber was ist mit dem Geist? Geist und Körper sind eng miteinander verbunden, so dass sich der Frühling auf unser gesamtes System auswirkt. Kurz gesagt, Wir sind standardmäßig darauf eingestellt, uns in diesen Wochen zu erneuern und erneuert zu fühlen.

Und so bringen wir die Eigenschaften des Frühlings in unser Leben.

Bewegung

Nach dem Winterschlaf kommt die Natur im Frühling wieder in Bewegung. Wir sollten uns ihr einfach anschließen. Ein Spaziergang an der frischen Luft, und sei es nur für ein paar Augenblicke, ermöglicht es bereits, sich von der Sonne wärmen zu lassen. Gleichzeitig stimuliert das Sonnenlicht über die Zirbeldrüse und den Hypothalamus unser Gehirn. Durch die Gewöhnung an die Bewegung kommt der ganze Körper energetisch wieder ins Gleichgewicht.

Neue Energie

Der Stoffwechsel stellt sich im Frühling um und wird vom Hypothalamus gesteuert, der Gehirnregion, die entscheidet, wohin und wie viel Energie fließen soll. Im Frühling wird die Energie in die aktiveren Bereiche des Körpers, wie die Muskeln, geleitet. Daher ist dies eine gute Zeit, um sich dem Herz-Kreislauf- und Muskeltraining zu widmen.

Licht und Leichtigkeit

Der Frühling holt uns aus der dunklen Jahreszeit heraus. In der Natur fällt es Pflanzen und Tieren nun viel leichter, Nahrung zu finden und einer Vielzahl von Aktivitäten nachzugehen, z. B. sich zu paaren und Nachwuchs zu gebären. Auch Menschen erleben solche Frühlingsgefühle, wir spüren eine Leichtigkeit im Geist, die sich auch auf den Körper überträgt. Wir sollten „Leichtigkeit“ daher auch zu dem Thema unserer täglichen Aktivitäten machen. Was auch immer in unserem Leben schwer und träge ist, sollte jetzt angegangen werden. Finden wir Wege zum Spielen, Lachen und Lächeln. Auch durch Meditation lässt sich die Leichtigkeit des Seins wiederzubeleben.

Frische

Die Überreste des Winters werden im Frühling weggefegt. Die Natur wird wieder ganz frisch und der Frühjahrsputz ist eine Reaktion auf diese natürliche Phase, wir sollten jedoch auch nach anderen Möglichkeiten suchen, Frische ins Leben zu bringen. Das kann so einfach sein wie der Kauf frischer Blumen oder der Verzehr leichter und natürlicher Lebensmittel. Um Platz für neue Dinge zu schaffen, müssen wir die angesammelten Giftstoffe beseitigen…

Detox

Im Chopra Center nutzen wir ayurvedische Methoden, insbesondere Panchakarma, zur Entgiftung des gesamten Systems. Doch es gibt auch sehr einfache Sachen, die wir machen können, um die körpereigenen Entgiftungsmechanismen zu unterstützen. Die erste ist guter Schlaf, denn es ist inzwischen bekannt, dass das Gehirn nachts körperliche Ablagerungen ausscheidet, was wahrscheinlich die wichtigste Art der Entgiftung ist. An zweiter Stelle steht die Verringerung von Entzündungen, die bei den meisten Menschen der modernen Gesellschaft auf einem niedrigen chronischen Niveau bestehen.

Das sollte uns aufhorchen lassen, denn die Forschung stellt einen Zusammenhang zwischen schwachen Entzündungen und einer Vielzahl von Gesundheitsstörungen her – von Herzerkrankungen und Bluthochdruck bis hin zu Fettleibigkeit und Diabetes.

Körperliche Entgiftung

Wenn wir an eine Entzündung denken, stellen wir uns in der Regel rote, geschwollene Haut oder die Schwellung um eine Wunde herum vor, oder rote Augen und Fieber bei einer Erkältung. Das ist eine akute Entzündung, die als Teil der Immunabwehr unseres Körpers absolut notwendig ist. Schwache chronische Entzündungen sind in der Regel unsichtbar – sie können mikroskopisch klein sein, wie die Entzündung der Blutgefäße, die mit Herzkrankheiten und Diabetes in Verbindung gebracht wird.

Chronische Entzündungen auf niedrigem Niveau sind weit verbreitet in einer angespannten, gestressten Gesellschaft, die süchtig nach Zucker, Junk-Food und vollen Terminplänen ist. Die gute Nachricht ist, dass wir es selbst in der Hand haben, einen eigenen entzündungshemmenden Lebensstil zu entwickeln. Wenn wir das tun, können wir enorme Vorteile erwarten, in Bezug auf unseren Alterungsprozess, unsere Gesundheit und fast jeden anderen Aspekt unseres Wohlbefindens.

Die Verringerung von Entzündungen ist unglaublich wichtig. Wir können bereits viel erreichen, wenn wir einige einfache Lebensstilentscheidungen treffen:

  • Reduzierung von Fett und Zucker in der Ernährung.
  • Genuss von biologischen, natürlichen Lebensmitteln.
  • Vermeidung von Giftstoffen, die in altem Speiseöl enthalten sind.
  • Verzicht auf Tabak und Alkohol.
  • Vermeidung von industriell verarbeiteten Lebensmitteln sowie von Junk und Fast Food.
  • Ergreifung aktiver Maßnahmen zum Abbau des Alltagsstresses.
  • Yoga und Meditation.
  • Vermeidung von Situationen, die toxische Emotionen wie Wut und Angst auslösen.

Natürlich können wir nicht alle diese Maßnahmen auf einmal ergreifen, aber sie geben uns einen Überblick über einen entzündungshemmenden Lebensstil. Am wichtigsten ist es, dafür zu sorgen, entspannter und weniger gestresst zu sein.

Geistige Entgiftung

Auf lange Sicht ist die Entgiftung des Geistes genauso wichtig – wenn nicht noch wichtiger. Mentale Gifte bestehen aus alten Erinnerungen, Traumata und Konditionierungen, die uns zu unerwünschten Einstellungen und Gewohnheiten verleiten. Das Ergebnis ist ein eingeengtes Bewusstsein. Der Geist zieht sich zusammen und versucht, einen sicheren Bereich zu finden, der nicht vergiftet ist, wie klein auch immer. Heilung geschieht, wenn wir unser Bewusstsein erweitern können – nur dann kann das Leben wirklich erneuert werden. Wenn das Bewusstsein eingeengt ist, wird zu viel Zeit und Energie mit Angst, Groll, Depression, Opferhaltung und Selbstverteidigung verschwendet.

Ein Heilungsweg beginnt mit der Erkenntnis, dass wir nicht ändern können, was uns nicht bewusst ist. Die beste Therapie ist alles, was es uns ermöglicht, loszulassen und uns zu entspannen, unsere wahre Mitte zu finden und das Bewusstsein aus seinen Grenzen zu entlassen, um eine Erweiterung zu erfahren. Meditation erreicht all diese Dinge und steht daher an erster Stelle. Aber auch Yoga, Psychotherapie, Spielen, liebevolle Beziehungen und ein Gefühl der persönlichen Sicherheit können eine wichtige Rolle spielen.

So kann der Frühling eine Zeit der totalen Erneuerung sein – beginnend mit einem Frühjahrsputz im Inneren.


Hat dir dieser Artikel gefallen? Wenn Du über neue Initiativen Deepaks unterrichtet sein möchtest, folge uns auf  unserer neuen Facebook-Seite 


5 der Kommentare

  1. Carina von Plehwe-
    2 Juni 2022 at 8:00

    Meditationen gehören nun zum Alltag. Es tut mir gut!
    In Kombination mit Faszientraining nach L&B habe ich für mich das Richtige gefunden.
    Danke Deepak!
    Namaste.

  2. 10 April 2022 at 11:02

    Vielen Dank Deepak Chopra,
    Die Bewusstseinserweiterung mit der Kraft der Natur, der Erneuerungskraft der Natur, des Lichts und der Leichtigkeit, dieses Bild hat sehr viel Energie, Zuversicht und Freude in mir entwickelt bei mir aufzuräumen und achtsam zu sein.
    Liebe Grüße Karin

  3. gabriela bonfiglioli-
    7 April 2022 at 4:43

    Guten Morgen
    Herzdank für das Erinnern, Wegweisen und die Liebe strömen lassen.
    Namasté Gabriela
    Love and Light

  4. 6 April 2022 at 20:57

    Inspirieren, wie ich es von Deepak Chopra kenne, konstruktiv, aufbauend und motivierend.
    Namaste

  5. 5 April 2022 at 10:09

    Einen wunderschönen guten Morgen,
    Es ist sehr schön das ich hier her gefunden habe.
    Diesen Artikel den ich gerade gelesen habe tut sehr gut und ist sehr interessant, ich würde mich über mehr Deepaks freuen.
    Herzlichst Simona

Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.