Meditieren Lernen

Dr. Deepak Chopra ist ein in den USA ansässiger indischer Endokrinologe, der dank seiner fortschrittlichen Methodik und wissenschaftlichen Entdeckungen auf dem Gebiet der Psychoneuro-Immunologie weltweit große Bekanntheit erlangt hat. Er gilt als „Prophet der alternativen Medizin“, wie ihn „Times“ einmal definierte.

Für Deepak Chopra bedeutet Gesundheit nicht nur, nicht krank zu sein, sondern auch ein vitales Gleichgewicht und eine perfekte Integration von Körper, Geist und Seele aufrecht zu erhalten. Meditation ist der Schlüssel zu diesem Gleichgewicht, das zu Wohlbefinden und Harmonie mit sich selbst und der Umgebung führt.

Wer versuchen möchte, mit der Meditation zu beginnen, muss laut Deepak Chopra eine erfolgreiche Meditationspraxis entwickeln und die richtige Form für sich finden. Um zu verstehen, welche Meditationsform am besten funktioniert, sollten erst einige Meditationsarten und verschiedene Hilfsmittel ausprobiert werden. Es gibt sechs einfache Schritte, um eine besondere Art von Meditationstechnik zu beginnen: das Meditieren mit Mantren.

MANTRA-MEDITATIONSTECHNIK

Diese Meditationstechnik basiert auf der Wahl eines Mantras. Ein Mantra ist ein Wort oder ein Satz, der während der Meditation still wiederholt wird. Der Zweck des Mantras besteht darin, den Meditierenden einen gedanklichen Anhaltspunkt zu geben.

Dafür kann im Prinzip jeder beliebige Satz verwendet werden. Manche Leute verwenden gerne Wörter wie „Frieden“ oder „Liebe“. Eines der am häufigsten verwendeten Sanskrit-Mantren lautet So Hum, das übersetzt einfach nur „Ich bin“ bedeutet. Es wird oft als Mantra der Manifestation bezeichnet. Es dient dazu, die Konzentration von negativen Gedanken abzulenken.

  • EIN BEQUEMES PLÄTZCHEN

Es ist am besten, einen ruhigen Ort zum Meditieren zu finden, an dem du sicher und ungestört bist. Es ist keinesfalls nötig, sich in den Lotussitz zu begeben, es sei denn, du empfindest ihn als bequem. Du kannst aber auch mit dem Rücken zur Wand auf einem Stuhl, Sofa oder auf dem Boden, auf einer Decke oder einem Kissen, sitzen.

Das Ziel ist es, so aufrecht wie möglich zu sitzen und dabei immer bequem zu bleiben. Wir alle haben unterschiedlich gebaute Körper und Lieblingspositionen. Das Liegen auf dem Rücken wird normalerweise nicht empfohlen, da die meisten Menschen in dieser Position leicht einschlafen. Die wichtigste Regel lautet jedoch, dass Meditation überall praktiziert werden kann, solange wir uns dabei wohl fühlen.

  • AUGEN SCHLIESSEN UND TIEF ATMEN

Dann gilt es, die Augen zu schließen und ein paar Mal tief durchzuatmen. Versuche, ein paar „klärende“ oder „befreiende“ Atemzüge zu machen, indem du langsam durch die Nase ein- und durch den Mund ausatmest. Danach kannst du in normalem, entspanntem Rhythmus durch die Nase weiter atmen, die Lippen sind dabei leicht geschlossenen.

  • WIEDERHOLE DAS MANTRA, OHNE DABEI ZUNGE UND LIPPEN ZU BEWEGEN

Es ist wichtig, dass die Wiederholung des Mantras immer sanft und entspannt und niemals laut ist. Es ist nicht nötig, sich dabei besonders anzustrengen. Das Mantra muss nicht mit dem Atem verbunden sein, obwohl einige dies bevorzugen. Wenn du beispielsweise So Hum als Mantra verwendest, könntest Du So durch Einatmen und Hum durch Ausatmen im Stillen wiederholen. Wenn du dich entscheidest, dein Mantra mit deiner Atmung zu verbinden, solltest du dich nicht zu sehr darauf fixieren. Erlaube dem Atem während deiner Meditation, seinem eigenen Rhythmus zu folgen. Alles soll leicht und fließend vonstatten gehen.

  • LASS DICH NICHT ABLENKEN

Versuche nicht, deine Gedanken anzuhalten. Wenn du mit diesem meditativen Prozess fortfährst, wirst Du möglicherweise vom Mantra abgelenkt. Es liegt in der menschlichen Natur und es ist normal, dass der Geist abschweift. Versuche nicht, deine Gedanken zu stoppen oder den „Kopf frei zu machen“. Wann immer du bemerkst, dass deine Aufmerksamkeit vom Mantra auf andere Gedanken abschweift, wiederhole einfach gedanklich das Mantra.

  • DAS ENDE DER REZITATION

Nach etwa 20-30 Minuten kannst Du aufhören, das Mantra zu wiederholen. Bleibe bitte weiterhin mit geschlossenen Augen sitzen. Du kannst einen Timer mit einem sehr leisen Ton benutzen. Viele Menschen verwenden ihr Handy als Meditations-Timer. Da gibt es auch Apps für. Wenn du das Gefühl hast, dass 20-30 Minuten zu lang für dich sind, dann wähle zunächst eine entsprechend kürzere Dauer der Meditation und verlängere diese dann schrittweise.

VORTEILE DER MEDITATION MIT DEEPAK CHOPRA

Die größten Vorteile des Meditierens mit Deepak liegen in der Regelmäßigkeit der Praxis; Deepak ist ein Freund des tägliches Meditierens, am besten am Morgen, wenn die Sonne aufgeht und dann noch einmal am Ende des Tages, vorzugsweise vor dem Abendessen. Die Meditation am Abend ist oft ein „Ablassventil“, das es ermöglicht, sich von Stress oder Anspannung zu befreien, um friedlich und sorgenfrei einzuschlafen.

DEEPAK CHOPRA KURSE IM ANGEBOT

Deepak Chopra gilt als eine der bedeutendsten Experten im Bereich Naturheilkunde und Meditation. Im Laufe der Jahre hat er viele Meditationskurse erstellt. Wir möchten euch drei dieser Kurse vorschlagen. Wir halten sie für besonders interessant, weil sie allbekannte Probleme ansprechen. Die drei Kurse sind für eine begrenzte Zeit zu einem Sonderpreis erhältlich:

 

4 der Kommentare

  1. Deepak Chopra Team Ulrike-
    22 August 2021 at 11:59

    Ja, die Teilnahme an unserer 7 tägigen experience Meditationswoche ist kostenlos, auch wenn Du schon einmal dabei warst.

  2. Christine Mattes-
    20 August 2021 at 19:37

    Guten Abend,
    ist es richtig, dass die Teilnahme am 7 Tage Kurs kostenlos ist, wenn man sich früher schon mal angemeldet hatte.
    Gruß Christine Mattes

  3. Heike Grigat-
    18 August 2021 at 14:15

    Du kannst die Meditationen herunterladen auf deinen PC. Ich habe sie dann auf meinen MP3-Player übertragen.

  4. nada albrecht-
    18 August 2021 at 13:39

    ich möchte gerne wissen, ob die Meditationen auf cd sind oder müssen diese runtergeladen werden?

    Und
    ich bin nicht auf facebook
    viele Grüße
    Nada

Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.